©  Michael Kunte     -    ANTEC-Kunte GmbH - 2013

D a s  B e s t e:

Die genannten Techniken lassen sich auch kombinieren! Der Kabelfernsehanschluss und auch das terrestrischen digitale Fernsehen (DVB-T) kann dabei mit der oben beschriebenen Kopfstellentechnik  ergänzt werden . Von einer Satellitenantenne und der angeschlossenen Kanalaufbereitung dort werden einige Programme zusätzlich zu den Kabelfernsehprogrammen in die Wohnungen geleitet und stehen dort an allen Anschlüssen zur Verfügung. Das vermeidet oder reduziert den "Wildwuchs" von Satellitenantennen an den Fassaden. Wichtig dabei ist die Beachtung des Urheberrechtes! So ist es möglich, das Programmangebot der Antennenanlage (Kabel-TV oder das terrestrischen digitale Fernsehen) um einige Programme zu erweitern, die nicht im Angebot des Netzbetreibers enthalten sind. Hier können dann Wünsche, zum Beispiel von ausländischen Mitbewohnern, erfüllt werden. Eine andere - noch umfangreichere - Programmausstattung bietet die folgende Möglichkeit: In einer Antennenverteilung der "SAT-ZF-Technik" mit 8 Programmblöcken ( haben wir oben beschrieben) werden bevorzugt die Programme der Satelliten "EutelSat 13°", "EutelSat 16°", "EutelSat 10°" und z. B. des Satelliten "TürkSat 42°" übertragen. In diese Verteilung werden die Kabelfernsehprogramme des örtlichen Netzbetreibers eingefügt. Dann ergibt sich folgende Wirkungsweise: (zu "Bild 3")Alle Antennenanschlüsse sind ohne weiteres Zubehör mit den Programmen des Kabelfernsehens (oder den Programmen des terrestrischen Digitalfernsehens , DVB-T) nutzbar. Wenn nun weitere Programmwünsche oder sonstige Dienste in einer Wohnung bereitgestellt werden sollen, so schließt der Nutzer einen Satellitenempfänger, sein Digitalradio, PC oder Digitalempfänger an die dazu vorgesehene Antennenbuchse an. Jetzt stehen ihm alle Programme der ausgewählten Programmblöcke von den Satelliten zur Verfügung. So können nahezu alle Programmwünsche von ausländischen Mitbewohnern erfüllt werden. Die Übertragungskapazitäten sind riesig. Der "Schüsselwildwuchs" an den Fassaden der Gebäude ist damit Vergangenheit. Die in dem Text genannten Preise sind aus vergleichbaren Fällen abgeleitet und sicher auch in Ihrem Fall realistisch. Für eine Entscheidungsfindung für die eine oder andere Art der TV- und Medienversorgung mag das zunächst hinreichend sein. Selbstverständlich erhalten Sie für die eine oder andere Variante der (Sammel-) Antennenanlage ein detailliertes Angebot mit einer ausführlichen Ausarbeitung. A N T E C - Kunte GmbH Bauboulevard 5 30827 Garbsen Telefon.: 05131- 9080 46 00 Telefax. 05131 - 9080 46 99 e-Mail: mail@antec1.de
weiter weiter weiter
©  Michael Kunte     -    ANTEC-Kunte GmbH - 2013

D a s  B e s t e:

Die genannten Techniken lassen sich auch kombinieren! Der Kabelfernsehanschluss und auch das terrestrischen digitale Fernsehen (DVB-T) kann dabei mit der oben beschriebenen Kopfstellentechnik ergänzt werden . Von einer Satellitenantenne und der angeschlossenen Kanalaufbereitung dort werden einige Programme zusätzlich zu den Kabelfernsehprogrammen in die Wohnungen geleitet und stehen dort an allen Anschlüssen zur Verfügung. Das vermeidet oder reduziert den "Wildwuchs" von Satellitenantennen an den Fassaden. Wichtig dabei ist die Beachtung des Urheberrechtes! So ist es möglich, das Programmangebot der Antennenanlage (Kabel-TV oder das terrestrischen digitale Fernsehen) um einige Programme zu erweitern, die nicht im Angebot des Netzbetreibers enthalten sind. Hier können dann Wünsche, zum Beispiel von ausländischen Mitbewohnern, erfüllt werden. Eine andere - noch umfangreichere - Programmausstattung bietet die folgende Möglichkeit: In einer Antennenverteilung der "SAT-ZF-Technik" mit 8 Programmblöcken ( haben wir oben beschrieben) werden bevorzugt die Programme der Satelliten "EutelSat 13°", "EutelSat 16°", "EutelSat 10°" und z. B. des Satelliten "TürkSat 42°" übertragen. In diese Verteilung werden die Kabelfernsehprogramme des örtlichen Netzbetreibers eingefügt. Dann ergibt sich folgende Wirkungsweise: (zu "Bild 3")Alle Antennenanschlüsse sind ohne weiteres Zubehör mit den Programmen des Kabelfernsehens (oder den Programmen des terrestrischen Digitalfernsehens , DVB-T) nutzbar. Wenn nun weitere Programmwünsche oder sonstige Dienste in einer Wohnung bereitgestellt werden sollen, so schließt der Nutzer einen Satellitenempfänger, sein Digitalradio, PC oder Digitalempfänger an die dazu vorgesehene Antennenbuchse an. Jetzt stehen ihm alle Programme der ausgewählten Programmblöcke von den Satelliten zur Verfügung. So können nahezu alle Programmwünsche von ausländischen Mitbewohnern erfüllt werden. Die Übertragungskapazitäten sind riesig. Der "Schüsselwildwuchs" an den Fassaden der Gebäude ist damit Vergangenheit. Die in dem Text genannten Preise sind aus vergleichbaren Fällen abgeleitet und sicher auch in Ihrem Fall realistisch. Für eine Entscheidungsfindung für die eine oder andere Art der TV- und Medienversorgung mag das zunächst hinreichend sein. Selbstverständlich erhalten Sie für die eine oder andere Variante der (Sammel-) Antennenanlage ein detailliertes Angebot mit einer ausführlichen Ausarbeitung. A N T E C - Kunte GmbH Bauboulevard 5 30827 Garbsen Telefon.: 05131- 9080 46 00 Telefax. 05131 - 9080 46 99 e-Mail: mail@antec1.de
weiter....