©  Michael Kunte     -    ANTEC-Kunte GmbH - 2013
Telekom versorgt Hannoveraner NE4-Kabelnetzbetreiber ANTEC mit TV-Signalen 15.08.2012  (Pressetext) Ab April 2013 wird die Deutsche Telekom rund 33.000 Wohnungen des Hannoveraner Kabelnetzbetreibers ANTEC Servicepool mit TV- und Radioprogrammen versorgen. Dazu haben die Unternehmen eine langfristige Partnerschaft geschlossen, teilte die Telekom am 15. August mit. Der Telekom ist damit nach der Partnerschaft mit der Deutschen Annington und dem Wiedereinstieg in den deutschen Kabelmarkt ein weiterer Vertrag mit Signalwirkung gelungen: „Ob Koaxkabel, Kupferleitung, Glasfaser oder Mobilfunk – die Telekom bietet Wohnungsunternehmen als echter Technologieintegrator zukunftssichere Lösungen“, sagte Niek Jan van Damme, Vorstand Deutsche Telekom, zuständig für das Deutschlandgeschäft. „Wir haben einen weiteren wichtigen Schritt gemacht, um uns in der Wohnungswirtschaft als zuverlässigen und innovativen Partner zu positionieren.“ Erste Kooperation mit Netzebene 4-Betreiber Dies ist die erste Kooperation der Telekom mit einem Netzebene 4-Betreiber. Die Telekom stellt ein rückkanalfähiges Netz der Netzebene 3 zur Verfügung und liefert die entsprechenden Fernseh- und Radiosignale bis zum Übergabepunkt im Keller. Der Kooperationspartner ANTEC übermittelt dann die Signale über das bestehende Coax-Netz in die Wohnung der Mieter. Durch diese Kooperation würden die Mieter ein umfangreiches und attraktives TV-Angebot aus Radio, Free- und Pay-TV-Paketen sowie einen Internetzugang über den Partner ANTEC erhalten. Die Telekom wird die so genannten Übergabepunkte in den Liegenschaften mit Glasfaser anbinden, um die Übertragungsbandbreite der vorhandenen Koax-Netze bis zu allen Wohneinheiten voll auszunutzen. Auch interaktive Dienste sind dank der Rückkanalfähigkeit möglich. Daniel Meier-Hoffmann, Geschäftsführer ANTEC bekräftigt: „Wir bündeln dabei im Kundensinne unsere Stärken zu einem attraktiven Angebot: ANTEC steht für Regionalität, Service und langjährige Erfahrung beim Aufbau und Betrieb von Hausverteilnetzen. Mit der Kraft einer Deutschen Telekom bieten wir ab sofort individuelle Versorgungskonzepte über moderne Glasfasernetze an.“ Mit ANTEC konnte die Telekom einen klassischen Netzebene 4-Betreiber als Partner gewinnen, der seit mehr als 20 Jahren auf die TV- Versorgung größerer Wohnungsbestände im Raum Hannover spezialisiert ist und mit zahlreichen Wohnungsgesellschaften kooperiert. www.telekom.de www.antec-servicepool.de Dies ist eine Meldung aus dem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“. 16.08.2012, 08:51 Uhr, mh  (Pressetext) Kabel Deutschland verliert im Großraum Hannover 33 000 Haushalte an die Deutsche Telekom. Der Telekommunikationsriese aus Bonn will ab April 2013 die Kunden der  ANTEC Servicepool GmbH mit Fernseh- und Internetdiensten versorgen. Mit dem Deal gewinnt die Telekom den ersten Kabelnetzbetreiber der Netzebene 4. Wie die Deutsche Telekom heute morgen bekannt gab, werden die Bonner ab April 2013 die Kunden der ANTEC Servicepool GmbH mit Fernsehen, Radio und Internet versorgen, so ein Bericht des DF- Schwestermagazins DIGITAL INSIDER. Die Telekom wird ein rückkanalfähiges Glasfaser-NE3-Netz zur Verfügung stellen und die Signale bis zum Übergabepunkt im Keller liefern. "Wir stellen neben den üblichen analogen und digitalen Free-TV auch Pay-TV-Programme zur Verfügung", erklärte Telekom- Vorstandsmitglied Niek Jan van Damme bei der Präsentation der Kooperation. Zusätzlich beinhaltet das Angebot acht frei empfangbare Fremdsprachenprogramme. Für die Inhouse-Verteilung ist die ANTEC zuständig. Gestartet wird mit einem Piloten, der 22 Übergabepunkte und rund 4 500 Wohneinheiten im Stadtgebiet Hannover umfasst. Bau und Planung des Piloten beginnen noch in diesem Jahr. Die Inbetriebnahme der Übergabepunkte erfolgt im zweiten Quartal des kommenden Jahres. Danach startet der sukzessive Ausbau mit weiteren 150 Übergabepunkten und rund 28 600 Wohneinheiten, der bis 2015 abgeschlossen sein soll. Mit  ANTEC gewinnt die Telekom ihren ersten Kabelnetzbetreiber der NE4. "Natürlich können wir uns weitere Kooperationen dieser Art vorstellen", sagte van Damme. Dies ist eine Meldung aus der Zeitschrift Digitalfernsehen Neben den o.g. Pressauszügen werden wir Sie hier in Kürze auf dem Laufenden halten, nur eins steht jetzt schon fest: Modernste Glasfasertechnik und eine hervorragende Betriebssicherheit machen zusammen mit dem erweiterten Programmangebot den schönen Unterschied.  Modernste Technik ermöglicht es uns, ein perfektes TV-Bild in den Wohnungen der Kunden abzuliefern. Die Bilder zeigen Ihnen die ANTEC-eigene Kopfstelle in unserem Telehaus mit der Heranführung von Internet (DOCSIS 3.0 mit bis 111(MBit/sec) und Telefondiensten, die unseren Kunden schon seit über einem Jahr zur Verfügung gestellt werden. Seit Kurzem werden die technischen Einrichtungen und vor allem die Reichweite  um erhebliche Leistungsmerkmale in Kooperation mit der Deutschen Telekom erweitert!  17.12.2012: Erster optischer Übergabepunk in Funktion: Anschluss von 112 Wohnungen an die neue Versorgung möglich. 21.12.2012: Zweiter optischer ÜP in Betrieb benommen, Umschaltung der Wohnanlage vom klassischen Kabel-TV zur besten Versorgungsart am 2. Januar 2013 21.12.2012: Erste Wohnanlage mit 72 Wohnungen in Betrieb genommen, Ablösung der bisherigen Versorgungsart, beste Bildqualität mit von uns nie gemessenen Störabständen und nie gesehenen Bildqualitäten. Internetanbindung mit 111 MBit/sec. ! Ausfälle / 02.01.2013: Weiter Wohnanlage mit 55 Wohnungen in Betrieb genommen, Ablösung der bisherigen Versorgungsart, bei bestehender Netzverkabelung beste Bildqualität und 17 HD Programmen ohne zusätzliche Kosten! 02.04.2013: Start der “offiziellen” Inbetriebnahme.  Weitere Wohnanlagen werden in Betrieb genommen. Weit mehr als 3500 Wohnungen werden in der ersten Tranche mit den Programmen in einer hier nie dar gewesenen Qualität beliefert. 03.05.2013: Weitere Aussichten: Sonnig bis heiter. 01.07.2013: “Roll out” der zweiten Tranche von um- oder einzuschaltenden Wohnungen. Ca. weitere 2400 Wohnungen erhalten die Versorgung mit dem ANTEC-TELEKOM Signal. 06.08.2013: Vorbereitungen zur dritten Umschaltphase die im September beginnen wird. 02.09.2013: Dritte Umschaltphase ist in vollem Gange. 02.11.2013: Vierte Umschaltphase ist in vollem Gange. 02.12.2013: Vierte Umschaltphase ist in vollem Gange. Umgeschaltet werden ca. 8000 Wohnungen an das Premium - Kabel-TV Anngebot des ANTEC-Telekom - Signals 21.12.2013: Geschafft!   Weitere ca. 8000 Wohnungen gucken nun mit großem Vergnügen die hervorragende Bildqualität mit “unserem” Signal. In vielen Wohnanlagen ist der schnelle Internetzughang mit bis zu 111MBit/sec möglich. Einige Vermieter sind Vorreiter und haben für Ihre Mieter die “kostenfreie” Internetkonnektivität bereitgestellt!  Das ist innovativ und wegweisend. 07.02.2014: Weitere 3 HD-TV Programme stehen ohne zusätzliche Kosten für die Kunden zur Verfügung. Weiter so: laufend: Neue Wohnquartiere werden erschlossen. Ist nun schon der Routinebetrieb. 18. November 2015: Die digitalen Programme werden erweitert. Damit ist (leider) das Handeln der Kunden erforderlich. Ein Sendersuchlauf muss neu durchgeführt werden. Am Besten ist das, wenn vor dem Suchlauf eine Werksrückstellung (Auslieferzustand) durchgeführt und erst dann ein vollständiger Suchlauf gestartet wird. So werden alle Sender gefunden. Der Lohn der Arbeit sind auch 30 frei empfangbare HD-Sender (HDTV-Empfänger vorausgesetzt). 16. Dezember 2015: Die neue CMTS (Cable Modem Termination System, das ist “unser” Ende der Internetverbindung) ist in Betrieb. Damit sind Engpässe in der Performance beseitigt. Durch die Bündelung von weiteren Übetragungskanälen stehen nun bis zu 333MBit/sec (!) für ein Kundenmodem zur Verfügung. Der passende Tarif für unsere Kunden wird eingerichtet. Programmtabelle (Stand November 2015)
weiter weiter weiter
©  Michael Kunte     -    ANTEC-Kunte GmbH - 2013
Telekom versorgt Hannoveraner NE4- Kabelnetzbetreiber ANTEC mit TV-Signalen 15.08.2012  (Pressetext) Ab April 2013 wird die Deutsche Telekom rund 33.000 Wohnungen des Hannoveraner Kabelnetzbetreibers ANTEC  Servicepool mit TV- und Radioprogrammen versorgen. Dazu haben die Unternehmen eine langfristige Partnerschaft geschlossen, teilte die Telekom am 15. August mit. Der Telekom ist damit nach der Partnerschaft mit der Deutschen Annington und dem Wiedereinstieg in den deutschen Kabelmarkt ein weiterer Vertrag mit Signalwirkung gelungen: „Ob Koaxkabel, Kupferleitung, Glasfaser oder Mobilfunk – die Telekom bietet Wohnungsunternehmen als echter Technologieintegrator zukunftssichere Lösungen“, sagte Niek Jan van Damme, Vorstand Deutsche Telekom, zuständig für das Deutschlandgeschäft. „Wir haben einen weiteren wichtigen Schritt gemacht, um uns in der Wohnungswirtschaft als zuverlässigen und innovativen Partner zu positionieren.“ Erste Kooperation mit Netzebene 4- Betreiber Dies ist die erste Kooperation der Telekom mit einem Netzebene 4-Betreiber. Die Telekom stellt ein rückkanalfähiges Netz der Netzebene 3 zur Verfügung und liefert die entsprechenden Fernseh- und Radiosignale bis zum Übergabepunkt im Keller. Der Kooperationspartner ANTEC übermittelt dann die Signale über das bestehende Coax-Netz in die Wohnung der Mieter. Durch diese Kooperation würden die Mieter ein umfangreiches und attraktives TV-Angebot aus Radio, Free- und Pay-TV-Paketen sowie einen Internetzugang über den Partner ANTEC  erhalten. Die Telekom wird die so genannten Übergabepunkte in den Liegenschaften mit Glasfaser anbinden, um die Übertragungsbandbreite der vorhandenen Koax- Netze bis zu allen Wohneinheiten voll auszunutzen. Auch interaktive Dienste sind dank der Rückkanalfähigkeit möglich. Daniel Meier-Hoffmann, Geschäftsführer ANTEC  bekräftigt: „Wir bündeln dabei im Kundensinne unsere Stärken zu einem attraktiven Angebot: ANTEC steht für Regionalität, Service und langjährige Erfahrung beim Aufbau und Betrieb von Hausverteilnetzen. Mit der Kraft einer Deutschen Telekom bieten wir ab sofort individuelle Versorgungskonzepte über moderne Glasfasernetze an.“ Mit ANTEC konnte die Telekom einen klassischen Netzebene 4-Betreiber als Partner gewinnen, der seit mehr als 20 Jahren auf die TV-Versorgung größerer Wohnungsbestände im Raum Hannover spezialisiert ist und mit zahlreichen Wohnungsgesellschaften kooperiert. www.telekom.de www.antec-servicepool.de Dies ist eine Meldung aus dem digitalen Nachrichtendienst „Digitalmagazin“. 16.08.2012, 08:51 Uhr, mh  (Pressetext) Kabel Deutschland verliert im Großraum Hannover 33 000 Haushalte an die Deutsche Telekom. Der Telekommunikationsriese aus Bonn will ab April 2013 die Kunden der  ANTEC Servicepool GmbH mit Fernseh- und Internetdiensten versorgen. Mit dem Deal gewinnt die Telekom den ersten Kabelnetzbetreiber der Netzebene 4. Wie die Deutsche Telekom heute morgen bekannt gab, werden die Bonner ab April 2013 die Kunden der ANTEC Servicepool GmbH mit Fernsehen, Radio und Internet versorgen, so ein Bericht des DF-Schwestermagazins DIGITAL INSIDER. Die Telekom wird ein rückkanalfähiges Glasfaser-NE3-Netz zur Verfügung stellen und die Signale bis zum Übergabepunkt im Keller liefern. "Wir stellen neben den üblichen analogen und digitalen Free-TV auch Pay-TV-Programme zur Verfügung", erklärte Telekom-Vorstandsmitglied Niek Jan van Damme bei der Präsentation der Kooperation. Zusätzlich beinhaltet das Angebot acht frei empfangbare Fremdsprachenprogramme. Für die Inhouse-Verteilung ist die ANTEC zuständig. Gestartet wird mit einem Piloten, der 22 Übergabepunkte und rund 4 500 Wohneinheiten im Stadtgebiet Hannover umfasst. Bau und Planung des Piloten beginnen noch in diesem Jahr. Die Inbetriebnahme der Übergabepunkte erfolgt im zweiten Quartal des kommenden Jahres. Danach startet der sukzessive Ausbau mit weiteren 150 Übergabepunkten und rund 28 600 Wohneinheiten, der bis 2015 abgeschlossen sein soll. Mit  ANTEC gewinnt die Telekom ihren ersten Kabelnetzbetreiber der NE4. "Natürlich können wir uns weitere Kooperationen dieser Art vorstellen", sagte van Damme. Dies ist eine Meldung aus der Zeitschrift Digitalfernsehen Neben den o.g. Pressauszügen werden wir Sie hier in Kürze auf dem Laufenden halten, nur eins steht jetzt schon fest: Modernste Glasfasertechnik und eine hervorragende Betriebssicherheit machen zusammen mit dem erweiterten Programmangebot den schönen Unterschied.  Modernste Technik ermöglicht es uns, ein perfektes TV-Bild in den Wohnungen der Kunden abzuliefern. Die Bilder zeigen Ihnen die ANTEC-eigene Kopfstelle in unserem Telehaus mit der Heranführung von Internet (DOCSIS 3.0 mit bis 111(MBit/sec) und Telefondiensten, die unseren Kunden schon seit über einem Jahr zur Verfügung gestellt werden. Seit Kurzem werden die technischen Einrichtungen und vor allem die Reichweite  um erhebliche Leistungsmerkmale in Kooperation mit der Deutschen Telekom erweitert!  17.12.2012: Erster optischer Übergabepunk in Funktion: Anschluss von 112 Wohnungen an die neue Versorgung möglich. 21.12.2012: Zweiter optischer ÜP in Betrieb benommen, Umschaltung der Wohnanlage vom klassischen Kabel-TV zur besten Versorgungsart am 2. Januar 2013 21.12.2012: Erste Wohnanlage mit 72 Wohnungen in Betrieb genommen, Ablösung der bisherigen Versorgungsart, beste Bildqualität mit von uns nie gemessenen Störabständen und nie gesehenen Bildqualitäten. Internetanbindung mit 111 MBit/sec. ! Ausfälle / 02.01.2013: Weiter Wohnanlage mit 55 Wohnungen in Betrieb genommen, Ablösung der bisherigen Versorgungsart, bei bestehender Netzverkabelung beste Bildqualität und 17 HD Programmen ohne zusätzliche Kosten! 02.04.2013: Start der “offiziellen” Inbetriebnahme.  Weitere Wohnanlagen werden in Betrieb genommen. Weit mehr als 3500 Wohnungen werden in der ersten Tranche mit den Programmen in einer hier nie dar gewesenen Qualität beliefert. 03.05.2013: Weitere Aussichten: Sonnig bis heiter. 01.07.2013: “Roll out” der zweiten Tranche von um- oder einzuschaltenden Wohnungen. Ca. weitere 2400 Wohnungen erhalten die Versorgung mit dem ANTEC-TELEKOM Signal. 06.08.2013: Vorbereitungen zur dritten Umschaltphase die im September beginnen wird. 02.09.2013: Dritte Umschaltphase ist in vollem Gange. 02.11.2013: Vierte Umschaltphase ist in vollem Gange. 02.12.2013: Vierte Umschaltphase ist in vollem Gange. Umgeschaltet werden ca. 8000 Wohnungen an das Premium - Kabel-TV Anngebot des ANTEC- Telekom - Signals 21.12.2013: Geschafft!   Weitere ca. 8000 Wohnungen gucken nun mit großem Vergnügen die hervorragende Bildqualität mit “unserem” Signal. In vielen Wohnanlagen ist der schnelle Internetzughang mit bis zu 111MBit/sec möglich. Einige Vermieter sind Vorreiter und haben für Ihre Mieter die “kostenfreie” Internetkonnektivität bereitgestellt!  Das ist innovativ und wegweisend. 07.02.2014: Weitere 3 HD-TV Programme stehen ohne zusätzliche Kosten für die Kunden zur Verfügung. Weiter so: laufend: Neue Wohnquartiere werden erschlossen. Ist nun schon der Routinebetrieb. 18. November 2015: Die digitalen Programme werden erweitert. Damit ist (leider) das Handeln der Kunden erforderlich. Ein Sendersuchlauf muss neu durchgeführt werden. Am Besten ist das, wenn vor dem Suchlauf eine Werksrückstellung (Auslieferzustand) durchgeführt und erst dann ein vollständiger Suchlauf gestartet wird. So werden alle Sender gefunden. Der Lohn der Arbeit sind auch 30 frei
weiter....